Der Sound aus Milwaukee

Mit dem Bau dieser Internetseite hat bereits mein Abenteuer begonnen. Wenn ihr auf das Feld “BLOG” geklickt habt, dann wisst ihr bereits wer ich bin und was ich mache. Kurze Inhaltswiedergabe: Mein Name ist Marc, bin ein filmschaffender Künstler *grins* (Filmemacher) aus Rheinland-Pfalz, habe bereits 2 Dokumentarfilme im Kino der Welt präsentieren dürfen und Nummer 3 steht auch kurz vor Veröffentlichung. Dieses Projekt jedoch soll nicht nur Nummer 4 in meiner Filmografie werden, sondern auch den einen oder anderen Mensch zum nachdenken anregen.

Nun sitze ich noch an meinem Computer im Büro, im Hintergrund läuft ein Podcast, draußen deckt der Schnee die Straßen zu und ich frage mich, was wohl in den nächsten Monaten auf mich zu kommen wird. Wie wird es sein in die Welt verschiedener Menschen einzutauchen und das auch noch mit der Kamera einzufangen? Werden sich genug Unterstützer finden? Wie werden die Reaktionen der ersten Bilder nach der Reise sein? Es sind nur ein paar von gefühlten hundert Fragen die mir im Kopf umher schwirren. Ich muss dauernd gähnen. In den letzten Tagen mangelte es mir an der Fähigkeit zu schlafen.

Fieberhaft und schon fast vernarrt arbeite ich an diesem Projekt und versuche mir mein Team, das mich selbst auf meiner Reise filmisch begleitet, zusammen zustellen. Der erste Sound wurde auch gefunden und nun warte ich noch auf eine Mail eines Artisten, dessen Track ich noch unbedingt haben möchte. Er vermittelt  mir und ich denke letzten Endes auch dem Zuschauer genau das Gefühl, was meine Bilder vermitteln sollen. Diese Klänge lassen mich träumen, spinnen aber auch nachdenken. Dieser Track ist ein absolutes MUSS. Ich bin sehr gespannt wann die Antwortmail aus Milwaukee in meinem Postfach landet und wie die Antwort sein wird.

Marketing gehört natürlich auch dazu. Eine ganze Reihe an Möglichkeiten wurden in den letzten Wochen ausgearbeitet, die es mir erlauben Sponsoren mit ins Boot holen zu können, ohne dass der Inhalt des Films irgendwie mit aufdringlicher Werbung zugekleistert wird. Angenehm für den Zuschauer, für den Sponsor und natürlich auch für mich. Alle die sich gerne als Unterstützer fungieren möchten, können das KONTAKTFORMULAR auf der Webseite nutzen.

Dies ist der erste Beitrag von vielen, aber keines Falls ein beiläufiger Beitrag. Mit Spannung beobachte ich die Reaktionen auf mein Projekt und voller Sehnsucht checke ich die Postfächer nach der virtuellen Post aus Milwaukee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.